Architektur macht Schule

Lavesstiftung: Brückenschlag zwischen Tradition und Zukunft des Bauens in Niedersachsen

Die Lavesstiftung, 1998 von der Architektenkammer Niedersachsen gegründet und seit 2007 aktiv, hat sich dem Ziel verschrieben, den beruflichen Nachwuchs in der Architekturbranche zu fördern und einen Diskurs über das Bauen in der Öffentlichkeit zu etablieren. Mit dem ehemaligen Wirtschaftsminister Walter Hirche als Schirmherr und dem Sitz im historischen Laveshaus in Hannover, verbindet die Stiftung die hannoversche Baugeschichte mit zukunftsorientierten Baukonzepten in Niedersachsen.

Hauptaufgaben und Initiativen der Lavesstiftung:

  1. Förderung des Nachwuchses: Die Stiftung legt einen besonderen Fokus auf die Ausbildungsförderung, u.a. durch die Vergabe des renommierten Lavespreises.
  2. Architektur im Dialog: Durch die Organisation der Diskussionsreihe „Architektur im Dialog“ fördert die Stiftung einen öffentlichen Diskurs über Architektur und Baukultur.
  3. Erweiterter Aufgabenbereich: Neben der Nachwuchsförderung engagiert sich die Stiftung in der Organisation von Ausstellungen und Veranstaltungen, dem Aufbau eines Niedersächsischen Architekturarchivs, sowie der Unterstützung von Forschungsprojekten und Publikationen.
  4. Gesellschaftlicher Auftrag: Die Lavesstiftung sieht sich als Institution mit einem gesellschaftlichen Auftrag, die Qualität im Bauwesen zu fördern und das öffentliche Interesse und Verständnis für Architektur zu wecken.
  5. Finanzielle Unterstützung: Um ihre ambitionierten Ziele zu erreichen, ist die Stiftung auf Spenden und Zustiftungen angewiesen, die steuerbegünstigt sind.

Die Lavesstiftung verkörpert eine wichtige Säule in der niedersächsischen Architekturlandschaft. Durch ihre vielseitigen Initiativen trägt sie zur Weiterentwicklung der Baukultur bei, indem sie den beruflichen Nachwuchs fördert, den öffentlichen Diskurs anregt und wichtige Forschungs- und Archivierungsprojekte unterstützt. Ihre Aktivitäten sind entscheidend, um die Verbindung zwischen der historischen Bautradition und den Herausforderungen der modernen Architektur in Niedersachsen zu stärken. mehr

zum thema

Die besten Unis für Architektur

Klimagerechte Architekturlehre fordert neue Denkweisen. Nachhaltigkeit als kreative Herausforderung, Bestandserhalt, umweltschonende Modellmaterialien, digitale Werkzeuge und traditionelle Bauweisen prägen die Zukunft.

Baukunst und Lernen

in einer Welt, die von rasanten technologischen Fortschritten und zunehmenden globalen Herausforderungen geprägt ist, stellt sich die Frage nach der Rolle der Baukunst in der  Ausbildung als entscheidend heraus.

Wartehäuschen in Mukran

Die Wartehäuschen an der Haltestelle Mukran-Mitte auf der Insel Rügen, Teil des größten Infrastrukturprojekts der DDR, sind jüngst unter Denkmalschutz gestellt worden.