Berlin

Auf 20 Messedächern sind insgesamt 13 Photovoltaikanlagen installiert. Die Module haben eine Gesamtfläche, die der Größe von sieben Fußballfeldern entspricht. Diese Anlage ist die drittgrößte ihrer Art in Deutschland.

Die Sonne strahlt wie bestellt über den Dächern des Messegeländes unter dem Funkturm. Dank Berlins größter Photovoltaik-Anlage, die auf insgesamt 20 Messedächern installiert ist, sollen zukünftig beeindruckende 8,5 Megawatt Strom erzeugt werden.

In den Monaten September wurden bereits 3000 Solarmodule auf den Dächern der Hallen 5 und 6 installiert. Allein auf diesen beiden Dächern verlegen 240 Kilometer Kabel den erzeugten Strom in das Netz des Messebetriebs. Derzeit arbeiten durchschnittlich 20 Techniker an der Installation von weiteren 1000 Modulen auf Halle 7. mehr

zum thema

München

Das Bahnhofsviertel in München ist im Wandel und es gibt viele Baustellen. Eines der neuen Projekte ist das Gebäude namens "B. munich", ein gläserner Würfel, der bald in der Bayerstraße entstehen wird.

Ein Ort für Mönche und Menschen

Das Franziskanerkloster in Salzburg hat seine Historie überdauert und wurde von Wiesflecker Architekten behutsam generalsaniert, um einen Raum für Mönche und Menschen zu schaffen. Der Charme blieb erhalten.

Erfurt

Das Octagon Architekturkollektiv hat den Wettbewerb um die Gestaltung der Neuen Mitte für Südost gewonnen. Die Jury zeigte sich begeistert von dem Konzept, das eine nachhaltige Gestaltung vorsieht.