Bauleistungen stagnatieren in Brandenburg

Seit der Wiedereinführung eines Bundes-Bauministeriums verzeichnen die Bauleistungen in den Bundesländern eine Stagnation oder teilweise sogar einen Rückgang. Auch in Brandenburg ist diese Stagnation laut einer aktuellen Antwort von Bauminister Rainer Genilke (CDU) auf eine Anfrage der Linke-Abgeordneten Isabelle Vandre erkennbar.

Die baupolitische Sprecherin ihrer Fraktion im Landtag sieht dringenden Handlungsbedarf. Vandre betont, dass die Landesregierung offenbart habe, dass die soziale Wohnraumförderung aktuell eine der wichtigsten Maßnahmen sei, um Bauprojekte umzusetzen. „Das unterstreicht einerseits die Bedeutung der sozialen Wohnraumförderung als Kernstück der Wohnungspolitik und zeigt, dass wir mehr finanzielle Mittel benötigen, um bezahlbaren Wohnraum zu sichern“, erklärte die Linke-Abgeordnete. „Andererseits lässt die Aussage der Landesregierung darauf schließen, dass nicht nur gemeinwohlorientierte Akteure wie kommunale Wohnungsgesellschaften oder Genossenschaften auf die finanzielle Unterstützung des Landes angewiesen sind.“ mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist das "erste, echte Kreativwerkzeug des 21. Jahrhunderts". Professor Michael Holze von der BHT Berlin erklärt, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

„Einfach bauen“ schafft Freiraum für Architekten

Ernst Böhm hat für die Forschungshäuser „einfach bauen” den „Nachhaltigkeitspreis Architektur 2022“ gewonnen. Mit Baukunst spricht er über die Gebäudeklasse "E", einfaches Bauen und Präfabrikation.

Baukunst ist eine Haltung

Das vergangene Jahrzehnt war für uns Architektinnen und Architekten eine Zeit des Wohlstands, beflügelt durch niedrige Zinsen, die den Immobiliensektor und die damit verbundenen Planungsberufe, befruchteten.