Braunschweig

Die Bahnstadt, die über eine Fläche von etwa 300 Hektar verfügt, ist von entscheidender Bedeutung als innerstädtische Potenzialfläche in Braunschweig.

Eine Fläche von etwa 21 Hektar wird als katalytisches Zentrum für die Entwicklung dienen: Das Urbane Quartier am Hauptgüterbahnhof wird hier entstehen, ein vielfältiges Areal, das Wohnen, Gewerbe und Kultur miteinander verbindet. Den städtebaulich-freiraumplanerischen Wettbewerb, der für diese Entwicklung ausgeschrieben wurde, hat im März 2023 das Hamburger Planungsteam von prasch buken partner architekten und GHP Landschaftsarchitekten für sich entschieden. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.