Grundstück für Tiny House gesucht

Bei der Messe Hanse Bau wurden Workshops zum Thema Tiny Living angeboten. Immerhin waren sechs Aussteller vertreten, wie Mark Christiansen, einer der Initiatoren von Tiny-House-Kultur, berichtet.

Er sucht derzeit nach einem Einzelgrundstück im Bremer Umland für sein eigenes Tiny House. Sein Bauprojekt ist noch in Arbeit, und er dokumentiert den Fortschritt in einem Bautagebuch auf Instagram. Die Vision einer größeren Tiny-House-Siedlung auf einem freien Grundstück in Bremen, die die Initiative Tiny-House-Kultur seit sechs Jahren hegt, liegt momentan auf Eis – ein Umstand, den Christiansen bedauert. Dennoch besteht die leise Hoffnung, dass ein leerstehendes städtisches Grundstück an der Stromer Straße in Woltmershausen dafür möglicherweise freigegeben werden könnte. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist das "erste, echte Kreativwerkzeug des 21. Jahrhunderts". Professor Michael Holze von der BHT Berlin erklärt, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

„Einfach bauen“ schafft Freiraum für Architekten

Ernst Böhm hat für die Forschungshäuser „einfach bauen” den „Nachhaltigkeitspreis Architektur 2022“ gewonnen. Mit Baukunst spricht er über die Gebäudeklasse "E", einfaches Bauen und Präfabrikation.

Baukunst ist eine Haltung

Das vergangene Jahrzehnt war für uns Architektinnen und Architekten eine Zeit des Wohlstands, beflügelt durch niedrige Zinsen, die den Immobiliensektor und die damit verbundenen Planungsberufe, befruchteten.