CONEL liefert 3D/BIM-Daten für drei Produktgruppen

Vorsprung mit passenden Produktdaten. Planer, Architekten, Fachhandwerker und andere Dienstleister profitieren bei CONEL jetzt von BIM-Daten in verschiedenen Formaten. Schon jetzt sind mit DRAIN, CONNECT und FLEX drei Produktgruppen und damit knapp 600 CONEL-Produkte BIM-ready.

Verschiedene Gewerke und Akteure bei einem Bauprojekt nahtlos zusammenzubringen, gelingt nur dann, wenn die Beteiligten alle wichtigen Informationen zur richtigen Zeit und auf dem aktuellen Stand zur Hand haben. Die BIM-Methode macht diese Daten bei der Planung von Gebäuden und öffent-lichen Projekten verfügbar und sorgt damit für höchste Effizient und klaren Durchblick.

CONEL ist der „Beste Freund des Installateurs“ und verlässlicher Partner für Architekten und Planer. DRAIN Bodenabläufe, Rückstauverschlüsse und Abwasserrohre, CONNECT Rohre und Fittings sowie FLEX Isolierungen bietet CONEL jetzt eindrucksvoll digital in 3D und als BIM-Daten.

Der Weg zum passenden Dateiformat

Nutzer klicken den Button zu den BIM-Daten, wählen den jeweiligen Produktbereich und können dann die Artikel in 3D sehen, drehen, die benötigten Informationen raussuchen und bekommen alle Artikel im von ihnen genutzten Dateiformat.

CONEL-Geschäftsführer Uwe Dietz: „Jederzeit und von jedem Ort auf die passenden BIM-Daten zugreifen zu können, schafft echte Mehrwerte und Flexibilität für Architekten und Fachplaner. Mit unseren Produktdaten ebnen wir den Weg der Baubranche in die digitale Welt und erweitern unseren Service im nächsten Schritt um weitere Produktgruppen unseres Sortiments.“ mehr

zum thema

Rechtliche Aspekte zum Gebäudetyp-E

Ziel des Gebäudetyp-E ist es, die übermäßige Regulierung einzudämmen. Die Idee besteht darin, dass Planer und Bauherren sich darauf einigen können, lediglich die Schutzziele der Bauvorschriften zu erfüllen. Das wirft rechtliche Fragen auf.

Das Ende des Heizungsstreits und dessen Folgen

Die Ampelkoalition hat einen Kompromiss im Heizungsstreit erzielt, der verschiedene Aspekte des Heizungssystems berücksichtigt. Dieser Kompromiss ist das Ergebnis langer Diskussionen und Verhandlungen. Hier ist ein Überblick über die Vereinbarungen.

Der „Bau-Turbo“

Wegfall der Stellplatzpflicht bei Umbauten, Typengenehmigung für serielles Bauen und Baugenehmigungen in drei Monaten. Das klingt gut, aber was ist davon zu halten?