Dresden

Die Halbleiterbranche erfährt derzeit erhebliche finanzielle Unterstützung von verschiedenen Staaten. Milliardenschwere Subventionen fließen in diese hochtechnologische Industrie, die von großer Bedeutung für zahlreiche Technologiebereiche ist. Jüngst hat sich der führende Akteur aus Taiwan, TSMC, Dresden als Standort ausgesucht.

Die Entscheidung wurde von der sächsischen Regierung als äußerst positiv aufgenommen. Diese Entwicklung, zusammen mit Intels Wahl von Magdeburg als Standort und der geplanten Erweiterung von Infineon in Dresden, wird die regionale Entwicklung in Mitteldeutschland erheblich vorantreiben, wie Sachsens Landesminister für Regionalentwicklung, Thomas Schmidt (CDU), betonte. Dies werde nicht nur in der gesamten europäischen Wirtschaft spürbare Auswirkungen haben. Ein Ziel sei es, die europäische Wirtschaft weniger abhängig von Zulieferern außerhalb Europas zu machen. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.