Dresden

Im Jahr 2022 wurde vom Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB), Niederlassung Dresden II, federführend ein “Kunst am Bau” -Wettbewerb für den Neubau des Instituts für Energietechnik auf dem Campus der TU Dresden ausgeschrieben.

Sophie Uchman (*1981 in Kassel), eine Künstlerin, setzte sich in diesem anonymen Wettbewerb gegen sechs weitere Einreichungen mit ihrem Entwurf “Momentum” durch. Die Jury, bestehend aus Mitgliedern des Sächsischen Ministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK), dem Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK), dem Künstlerbund Dresden (KBD), zwei Vertretern der TUD (Kustodie und Institut), dem SIB sowie dem Architekturbüro des Neubaus, Schubert Horst Architekten, wählte ihren Entwurf aus. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.