Ein neuartiger Museumsbau

Das Architekturbüro ADAT Studio, gegründet von Antonio Atripaldi und Andrea Debilio mit Sitz in Rom, veröffentlichte vor Kurzem die Pläne für das Museo di Scienca di Roma.

Das offene Gebäude definiert das Museumserlebnis neu, indem es einen öffentlichen und gemeinsamen Raum schafft, der sich auf die Beziehung zwischen Geschichte, Mensch und Natur konzentriert. Das Museum wird zu einem Anlaufpunkt für Bürger und Forscher, zu einer neuen offenen Gemeinschaft, die herkömmliche Grenzen zwischen öffentlich und privat, natürlich und künstlich, Vergangenheit und Zukunft überwindet. Der Komplex integriert sich nahtlos in das städtische Umfeld und zukünftige Entwicklungen, wobei er sich mit benachbarten Projekten wie dem Flaminio Urban Project und dem neuen MAXXI – Green MAXXI und MAXXI Hub verbindet. Dabei bewahrt der Entwurf die bestehenden Mauern des SMMEP (Military Establishment of Precision Electronic Materials).

Das Innere des Gebäudes ist wie ein öffentlicher Stadtpark geplant, der mit der angrenzenden Parkanlage verschmilzt. Die Räumlichkeiten im Erdgeschoss werden für die Öffentlichkeit zugänglich sein, mit einem hohen Foyer, einer Cafeteria, einer Buchhandlung und einem Restaurant. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.