Ein neuartiger Museumsbau

Das Architekturbüro ADAT Studio, gegründet von Antonio Atripaldi und Andrea Debilio mit Sitz in Rom, veröffentlichte vor Kurzem die Pläne für das Museo di Scienca di Roma.

Das offene Gebäude definiert das Museumserlebnis neu, indem es einen öffentlichen und gemeinsamen Raum schafft, der sich auf die Beziehung zwischen Geschichte, Mensch und Natur konzentriert. Das Museum wird zu einem Anlaufpunkt für Bürger und Forscher, zu einer neuen offenen Gemeinschaft, die herkömmliche Grenzen zwischen öffentlich und privat, natürlich und künstlich, Vergangenheit und Zukunft überwindet. Der Komplex integriert sich nahtlos in das städtische Umfeld und zukünftige Entwicklungen, wobei er sich mit benachbarten Projekten wie dem Flaminio Urban Project und dem neuen MAXXI – Green MAXXI und MAXXI Hub verbindet. Dabei bewahrt der Entwurf die bestehenden Mauern des SMMEP (Military Establishment of Precision Electronic Materials).

Das Innere des Gebäudes ist wie ein öffentlicher Stadtpark geplant, der mit der angrenzenden Parkanlage verschmilzt. Die Räumlichkeiten im Erdgeschoss werden für die Öffentlichkeit zugänglich sein, mit einem hohen Foyer, einer Cafeteria, einer Buchhandlung und einem Restaurant. mehr

zum thema

Investition in zukunftsweisende Blue-Economy-Architektur

Auf der Halbinsel Ceiba in Puerto Rico soll ein Marinegebäude entstehen, das als Forschungs- und Innovationszentrum dienen soll. Die Idee vom Designstudio KOSY und Adorno Arquitectos, wollen wir Ihnen gerne vorstellen.

Über allen Dächern ein Pool

Hannes Brüger fand eine ungewöhnliche Immobilie, die früher eine Fleischereifamilien-Wellness-Oase mit Panoramablick war. Nach 4 Jahren Umbau zog er mit seiner Frau in das umgestaltete Schwimmbad ein.