Einfamilienhaus – koste es was es wolle?

Der Traum vom eigenen Einfamilienhaus soll keinesfalls platzen, ungeachtet der Schwierigkeiten oder gar Unmöglichkeiten bei der Finanzierung. Warum ist es für viele Menschen nach wie vor so entscheidend, in einem Haus mit einem umgebenden Garten zu leben und die Nachbarn möglichst fernzuhalten?

Diese Sehnsucht entspringt oft der eigenen Kindheitserfahrung und der Möglichkeit, den Wohnraum nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Doch stellt sich die Frage, ob diese Privilegien möglicherweise überbewertet sind und ob sie im Verhältnis zu den stehen was es Kosten. Hierbei geht es nicht nur um den finanziellen Aspekt. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.