Einfamilienhaus – koste es was es wolle?

Der Traum vom eigenen Einfamilienhaus soll keinesfalls platzen, ungeachtet der Schwierigkeiten oder gar Unmöglichkeiten bei der Finanzierung. Warum ist es für viele Menschen nach wie vor so entscheidend, in einem Haus mit einem umgebenden Garten zu leben und die Nachbarn möglichst fernzuhalten?

Diese Sehnsucht entspringt oft der eigenen Kindheitserfahrung und der Möglichkeit, den Wohnraum nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Doch stellt sich die Frage, ob diese Privilegien möglicherweise überbewertet sind und ob sie im Verhältnis zu den stehen was es Kosten. Hierbei geht es nicht nur um den finanziellen Aspekt. mehr

zum thema

Ein Zumthor lebt Baukunst

Peter Zumthor wird nächste Woche beim Festival Wien Modern seinen 80. Geburtstag feiern und sprach im Vorfeld über innovative Neubauprojekte und seine Beziehung zur Musik.

Rechtliche Aspekte zum Gebäudetyp-E

Ziel des Gebäudetyp-E ist es, die übermäßige Regulierung einzudämmen. Die Idee besteht darin, dass Planer und Bauherren sich darauf einigen können, lediglich die Schutzziele der Bauvorschriften zu erfüllen. Das wirft rechtliche Fragen auf.

Der „Bau-Turbo“

Wegfall der Stellplatzpflicht bei Umbauten, Typengenehmigung für serielles Bauen und Baugenehmigungen in drei Monaten. Das klingt gut, aber was ist davon zu halten?