Frankfurt

Anstelle eines Hochhauses wird am Opernplatz derzeit ein achtgeschossiges Gebäude errichtet, was sich positiv auf die städtische Entwicklung auswirkt.

Frankfurt zeichnet sich durch seine beeindruckende Ansammlung von Hochhäusern aus, und trotz der anspruchsvollen Lage auf dem Immobilienmarkt setzt die Skyline ihren Wachstumskurs fort. Diese Entwicklung ist von großer Bedeutung, da moderne Büroflächen in zentraler Lage für die wirtschaftliche Progression essentiell sind. Dies wird besonders deutlich in einer Zeit, in der Unternehmen dazu neigen, weniger, dafür aber erstklassige Flächen anzumieten.

Zwar sind momentan noch ausreichend Grundstücke vorhanden, auf denen die Gebäude in die Höhe wachsen können, jedoch ist es unerlässlich, dass die Stadt rechtzeitig Alternativen bereithält, für den Fall, dass diese Reserven aufgebraucht sind. Daher ist es unerlässlich, dass der bereits seit einigen Jahren angekündigte Hochhausrahmenplan nunmehr veröffentlicht wird. Diese Maßnahme würde ein bedeutendes Signal aussenden und Frankfurt auch während schwieriger Zeiten als attraktiven Standort für Investitionen positionieren. mehr

zum thema

München

Das Bahnhofsviertel in München ist im Wandel und es gibt viele Baustellen. Eines der neuen Projekte ist das Gebäude namens "B. munich", ein gläserner Würfel, der bald in der Bayerstraße entstehen wird.

Ein Ort für Mönche und Menschen

Das Franziskanerkloster in Salzburg hat seine Historie überdauert und wurde von Wiesflecker Architekten behutsam generalsaniert, um einen Raum für Mönche und Menschen zu schaffen. Der Charme blieb erhalten.

Erfurt

Das Octagon Architekturkollektiv hat den Wettbewerb um die Gestaltung der Neuen Mitte für Südost gewonnen. Die Jury zeigte sich begeistert von dem Konzept, das eine nachhaltige Gestaltung vorsieht.