Garmisch-Partenkirchen

Die Zukunft des Kongresshauses in Garmisch-Partenkirchen wirft nach wie vor Fragen auf und es gibt noch keine klaren Antworten.

Bürgermeisterin Elisabeth Koch (CSU) war diejenige, die die Diskussion ins Rollen brachte. Während der Gemeinderatssitzung im Juni, in der das Thema Kongresshaus in Garmisch-Partenkirchen erneut behandelt wurde, jedoch nur begrenzte Fortschritte erzielte, richtete sie einen Appell an die politischen Fraktionen und die Bürgerinitiative, die sich für den Erhalt des Komplexes einsetzt. Sie forderte sie auf, Vorschläge einzubringen, wie die Angelegenheit vorangebracht werden könnte. Die Antwort darauf kam vergleichsweise zügig – und zwar von Seiten der Bürgerinitiative. Nun liegt eine Zeichnung der Architekten Wolfgang und Christian Siedenburg aus Krün vor, die ihre Vision darlegt. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.