Garmisch-Partenkirchen

Die Zukunft des Kongresshauses in Garmisch-Partenkirchen wirft nach wie vor Fragen auf und es gibt noch keine klaren Antworten.

Bürgermeisterin Elisabeth Koch (CSU) war diejenige, die die Diskussion ins Rollen brachte. Während der Gemeinderatssitzung im Juni, in der das Thema Kongresshaus in Garmisch-Partenkirchen erneut behandelt wurde, jedoch nur begrenzte Fortschritte erzielte, richtete sie einen Appell an die politischen Fraktionen und die Bürgerinitiative, die sich für den Erhalt des Komplexes einsetzt. Sie forderte sie auf, Vorschläge einzubringen, wie die Angelegenheit vorangebracht werden könnte. Die Antwort darauf kam vergleichsweise zügig – und zwar von Seiten der Bürgerinitiative. Nun liegt eine Zeichnung der Architekten Wolfgang und Christian Siedenburg aus Krün vor, die ihre Vision darlegt. mehr

zum thema

München

Das Bahnhofsviertel in München ist im Wandel und es gibt viele Baustellen. Eines der neuen Projekte ist das Gebäude namens "B. munich", ein gläserner Würfel, der bald in der Bayerstraße entstehen wird.

Ein Ort für Mönche und Menschen

Das Franziskanerkloster in Salzburg hat seine Historie überdauert und wurde von Wiesflecker Architekten behutsam generalsaniert, um einen Raum für Mönche und Menschen zu schaffen. Der Charme blieb erhalten.

Erfurt

Das Octagon Architekturkollektiv hat den Wettbewerb um die Gestaltung der Neuen Mitte für Südost gewonnen. Die Jury zeigte sich begeistert von dem Konzept, das eine nachhaltige Gestaltung vorsieht.