Hannover

Die MBN-Niederlassung in Hannover realisiert das QUIN Wohnquartier in Sehnde, bestehend aus fünf innovativen Mehrfamilienhäusern. Das gesamte Projekt wird gemäß neuestem Standard als Effizienzhaus der Stufe KfW 40 NH umgesetzt. Die zentrale Wärmeversorgung erfolgt über eine Luftwärmepumpe, während der Allgemeinstrom durch mehrere Photovoltaikanlagen erzeugt wird. Dadurch wird modernes Wohnen schon jetzt Realität.

Im Quartier entstehen Wohnungen in verschiedenen Größen, von 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen bis hin zu Penthouse-Einheiten mit Flächen zwischen 59 m² bis 131 m². Alle Wohnungen verfügen über einen Austritt ins Freie in Form von Loggien, Terrassen oder Dachterrassen. Die Gebäude werden mit einheitlichen Fassaden und attraktiven Klinkerriemchen gestaltet. Zudem wird die Attraktivität des Quartiers durch die Gestaltung von eleganten Außenflächen mit Grünflächen und Bepflanzung ergänzt.

Zu den fünf Wohnkomplexen gehört auch eine Tiefgarage mit PKW- und Motorradstellplätzen sowie E-Ladesäulen. Zusätzlich sind Fahrradstellplätze sowohl im Innen- als auch im Außenbereich geplant. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.