Harsefeld

Die Bewohner einer Siedlung in Harsefeld haben sich zu einer Energiegemeinschaft zusammengeschlossen, um gemeinsam nachhaltiger zu leben. Sie besteht aus 19 Einfamilienhäusern und 16 Wohnungen.

Sie wird durch erneuerbare Energien versorgt und die Bewohner teilen sich die Kosten und Vorteile. Die Idee zur Gründung der Energiegemeinschaft entstand aus dem Wunsch der Bewohner, aktiv zum Klimaschutz beizutragen und eine nachhaltige Lebensweise zu fördern. Durch die gemeinsame Nutzung von erneuerbaren Energien wie Photovoltaik und Wärmepumpen sowie den Einsatz von Energiespeichern können die Bewohner ihre Energiekosten senken und die Umweltbelastung reduzieren.

Die Energiegemeinschaft in Harsefeld ist ein Beispiel dafür, wie gemeinsames Handeln und die Nutzung von erneuerbaren Energien zu einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Lebensweise beitragen können. Durch die Zusammenarbeit und den Austausch untereinander können die Bewohner von den Vorteilen einer dezentralen Energieversorgung profitieren und zugleich aktiv zum Klimaschutz beitragen.

Die Gründung von Energiegemeinschaften ist eine vielversprechende Entwicklung, die in Zukunft auch in anderen Städten und Gemeinden Schule machen könnte. Mit solchen Initiativen können wir einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz leisten und gemeinsam eine nachhaltige Zukunft gestalten. mehr

zum thema

Investition in zukunftsweisende Blue-Economy-Architektur

Auf der Halbinsel Ceiba in Puerto Rico soll ein Marinegebäude entstehen, das als Forschungs- und Innovationszentrum dienen soll. Die Idee vom Designstudio KOSY und Adorno Arquitectos, wollen wir Ihnen gerne vorstellen.

Das Ende des Heizungsstreits und dessen Folgen

Die Ampelkoalition hat einen Kompromiss im Heizungsstreit erzielt, der verschiedene Aspekte des Heizungssystems berücksichtigt. Dieser Kompromiss ist das Ergebnis langer Diskussionen und Verhandlungen. Hier ist ein Überblick über die Vereinbarungen.

Wie wollen wir in Zukunft heizen?

Eines der politischen Themen der letzten Wochen in Deutschland, das Hausbesitzer und Mieter gleichermaßen umtreibt ist, ist die Frage: Wie sollen wir in Zukunft heizen und wer soll das bezahlen?