Jena

Die geplante Baumaßnahme der Digitalagentur Dotsource, die bis 2027 eine neue Firmenzentrale auf dem Areal der ehemaligen Feuerwache errichten möchte, stößt auf Kritik seitens der Bürgerinitiative Damenviertel. Die Bedenken der Initiative drehen sich hauptsächlich um Fragen bezüglich des Grundwassers und der Flächenversiegelung.

Die Bürgerinitiative Damenviertel äußert Bedenken bezüglich des geplanten Bauvorhabens der Digitalagentur Dotsource, die die alte Feuerwache als Standort für ihre neue Firmenzentrale nutzen möchte. Diese Bedenken konzentrieren sich insbesondere auf zwei Hauptaspekte: Erstens besteht die Sorge um das Grundwasser und die möglichen Auswirkungen des Bauvorhabens auf den Wasserhaushalt der Umgebung. Zweitens wird die Befürchtung geäußert, dass die geplante Baumaßnahme zu einer erheblichen Flächenversiegelung führen könnte, was wiederum negative Auswirkungen auf die örtliche Umwelt haben könnte. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.