Karriereaussichten durch Baureferendariat

Das Trainee-Programm in den staatlichen Hochbauverwaltungen für zukünftige Führungsaufgaben ist wenig bekannt. Im vorherigen Abschlussjahrgang erhielten alle Absolventinnen und Absolventen frühzeitig eine Zusage für einen festen Arbeitsplatz. Das sind hervorragende Karriereaussichten, nur wenige wissen davon.

Um dieses Defizit zu beheben, hat die Bundesarchitektenkammer nun online eine Reihe von Fragen beantwortet. Dabei werden Themen wie die notwendigen Voraussetzungen, der Inhalt, der Ablauf und die Dauer der Ausbildung sowie die Perspektiven im Anschluss behandelt. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist das "erste, echte Kreativwerkzeug des 21. Jahrhunderts". Professor Michael Holze von der BHT Berlin erklärt, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

„Einfach bauen“ schafft Freiraum für Architekten

Ernst Böhm hat für die Forschungshäuser „einfach bauen” den „Nachhaltigkeitspreis Architektur 2022“ gewonnen. Mit Baukunst spricht er über die Gebäudeklasse "E", einfaches Bauen und Präfabrikation.

Baukunst ist eine Haltung

Das vergangene Jahrzehnt war für uns Architektinnen und Architekten eine Zeit des Wohlstands, beflügelt durch niedrige Zinsen, die den Immobiliensektor und die damit verbundenen Planungsberufe, befruchteten.