Klagenfurt

Die Stadtwerke Klagenfurt beabsichtigen, weiterhin ein Badehaus in der Ostbucht des Wörthersees zu errichten.

Der Baubeginn ist für den Herbst geplant. Allerdings betont die zuständige Referentin für Stadtentwicklung, Corinna Smrecnik (SPÖ), dass sie zuerst Klarheit über den freien Seezugang und den Erhalt eines Beachvolleyballplatzes haben möchte, bevor das Projekt startet. Zudem fordert sie ein Verkehrskonzept.

Der Stadtwerke-Vorstand Erwin Smole teilte mit, dass trotz dieser offenen Fragen keine Gründe bestehen, das Badehaus nicht zu bauen. Die Stadtwerke hatten zu Beginn des Jahres überraschend ihren Plan für das Projekt am Wörtherseeufer vorgestellt. Dieses Badehaus soll eine Ergänzung zum geplanten neuen Hallenbad sein, das in der Sportmeile am Südring entstehen wird. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.