Kreative Impulse gegen Materialverschwendung

Die Dokumentationsserie “Nachhaltige Architektur” des Fernsehsenders Arte ist eine faszinierende und informative Reise in die Welt des ökologischen Bauens.

Mit beeindruckenden visuellen Aufnahmen und fundierten Fachkenntnissen verschiedener namhafter Architekturbüros gibt die Serie einen umfassenden Einblick in die fortschrittlichen Technologien und innovativen Ansätze, die heute im Bereich des nachhaltigen Bauens zum Einsatz kommen.

Die Dokumentation präsentiert eine Vielzahl von Projekten und Architekturen, die den Prinzipien der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes folgen. Vom energieeffizienten Passivhaus bis hin zu spektakulären grünen Wolkenkratzern werden verschiedene Bauweisen und Materialien vorgestellt, die eine minimale Umweltauswirkung haben und gleichzeitig den Komfort und die Lebensqualität der Bewohner verbessern.

Ein Schwerpunkt der Serie ist die Verwendung nachhaltiger Baumaterialien. Es werden Bauprojekte gezeigt, bei denen recycelte Materialien, wie beispielsweise recyceltes Holz oder Beton, verwendet werden, um den Ressourcenverbrauch zu verringern und Abfälle zu minimieren. Zudem werden ökologische Baustoffe, wie Lehm oder Hanf, vorgestellt, die eine gesunde Raumluftqualität fördern und zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes beitragen.

Die Dokuserie beleuchtet auch die sozialen Aspekte des nachhaltigen Bauens. Sie zeigt Projekte, die eine nachhaltige Stadtplanung und -entwicklung fördern und die Bedürfnisse der Gemeinschaft berücksichtigen. Von Wohngebäuden mit gemeinschaftlichen Gärten bis hin zu nachhaltigen Sozialwohnungen wird gezeigt, wie nachhaltiges Bauen soziale Gerechtigkeit und eine bessere Lebensqualität für alle ermöglichen kann. mehr

 

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.