Luxus für ein paar Kröten in HH

Tunnel und Leitsysteme, Baumschutzvorrichtungen und neue Geländer wurden im Stadtteil Blankenese in Hamburg-Altona installiert, um Amphibien auf ihrem Weg zu den Laichplätzen vor Überfahren zu schützen.

Die Herausforderung dabei: Die Kosten beliefen sich auf nahezu eine halbe Million Euro. Die Errichtung von vier Krötentunneln und Amphibienleitsystemen zu diesem Preis im vornehmen Hamburger Stadtteil Blankenese hat den Bund der Steuerzahler auf den Plan gerufen. Die Landesvorsitzende des Steuerzahlerbundes, Petra Ackmann, äußerte am Mittwoch Bedenken und erklärte, dass die Maßnahme am Falkensteiner Ufer und am Falkensteiner Weg gründlich geprüft werde, um festzustellen, ob sie in das neue Schwarzbuch aufgenommen werden sollte. Sie zweifelt daran, dass die Maßnahme notwendig ist, insbesondere angesichts der Tatsache, dass es sich um Fahrradstraßen handelt, die auch von motorisiertem Anliegerverkehr genutzt werden dürfen. Aktuelle Verkehrsbelastungszahlen liegen nicht vor. Ein Bericht des Bezirks Altona aus dem März 2022 wies darauf hin, dass bei einer Querschnittszählung im April 2013 rund 300 Fahrzeuge pro Tag registriert wurden, wobei der Schwerlastverkehr einen Anteil von zwei Prozent ausmachte. Obwohl darauf hingewiesen wurde, dass während der Wanderzeit der Amphibien eine Schranke geschlossen ist und der Verkehr dann noch geringer ist, betonten der Bezirk Altona und die Umweltbehörde die Notwendigkeit der Tunnel. mehr

zum thema

Ein Zumthor lebt Baukunst

Peter Zumthor wird nächste Woche beim Festival Wien Modern seinen 80. Geburtstag feiern und sprach im Vorfeld über innovative Neubauprojekte und seine Beziehung zur Musik.

Rechtliche Aspekte zum Gebäudetyp-E

Ziel des Gebäudetyp-E ist es, die übermäßige Regulierung einzudämmen. Die Idee besteht darin, dass Planer und Bauherren sich darauf einigen können, lediglich die Schutzziele der Bauvorschriften zu erfüllen. Das wirft rechtliche Fragen auf.

Das Ende des Heizungsstreits und dessen Folgen

Die Ampelkoalition hat einen Kompromiss im Heizungsstreit erzielt, der verschiedene Aspekte des Heizungssystems berücksichtigt. Dieser Kompromiss ist das Ergebnis langer Diskussionen und Verhandlungen. Hier ist ein Überblick über die Vereinbarungen.