Mensch und Natur bei Caspar David Friedrich

Die Hamburger Kunsthalle ehrt den 250. Geburtstag von Caspar David Friedrich, einem der bedeutendsten Künstler der deutschen Frühromantik, mit der Ausstellung “Caspar David Friedrich. Kunst für eine neue Zeit”. Vom 15. Dezember 2023 bis zum 1. April 2024 wird diese umfassende Ausstellung in der Elbmetropole zu sehen sein und sich vor allem auf das neuartige Verhältnis von Mensch und Natur in Friedrichs Landschaftsdarstellungen konzentrieren. Durch seine Werke leistete er im frühen 19. Jahrhundert wichtige Beiträge zur Etablierung der Landschaftsmalerei als Kunstform für eine sich wandelnde Zeit.

Besucher haben die Möglichkeit, seltene Leihgaben von Friedrichs Meisterwerken wie “Kreidefelsen auf Rügen” (1818), “Der Mönch am Meer” (1808-10) und “Zwei Männer in Betrachtung des Mondes” (1819/20) zu bewundern, ebenso wie Gemälde aus dem Bestand der Hamburger Kunsthalle wie “Wanderer über dem Nebelmeer” (um 1817) und “Das Eismeer” (1823/24), die zu den ikonischen Werken der Romantik zählen.

Caspar David Friedrich, geboren 1774 in Greifswald, erforschte in seinen Gemälden, wie Landschaft als zeitgemäßes Thema dargestellt werden kann. Er zeigte auf, welche Möglichkeiten in der Darstellung von Naturräumen stecken und wie diese dem Betrachter vermittelt werden können, was bis ins heutige Zeitalter nachwirkt. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.