Potsdam

In einigen Jahren wird sich an der Stadt- und Landesbibliothek ein großes Gebäude befinden, das als Studierendenwohnheim etwa 80 Studierenden unterbringen wird.

Bei der Präsentation vor Journalisten wurde das Gebäude als “schönes Handtuch” bezeichnet, um eine anschauliche Vorstellung von seinem Aussehen zu vermitteln. Dabei handelt es sich jedoch nicht um Kunst im Badezimmer-Stil im öffentlichen Raum.

Laut Peter Heiß, dem Geschäftsführer des Studentenwerks Potsdam, wird der Bau des Studierendenwohnheims frühestens Ende 2024 beginnen, und ab Ende 2027 sollen dann etwa 80 Studierende in der Innenstadt eine Bleibe finden. Vor dem Baubeginn wird das Gelände als Baustelleneinrichtung genutzt werden. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.