Potsdamer Ost- Moderne

„Potsdamer Forum Ostmoderne“: Ein Diskurs über das DDR-Erbe in der Architektur und Kunst

Das „Potsdamer Forum Ostmoderne“, welches am 14. März 2024 im Potsdam Museum stattfinden wird, markiert ein bedeutendes Ereignis zur Reflexion und Diskussion über das architektonische und künstlerische Erbe der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Anlässlich des 75. Jahrestages der Gründung der Bundesrepublik Deutschland und der DDR sowie des 35. Jahrestages der Friedlichen Revolution, lädt dieses Forum zu einem tiefgreifenden Diskurs über die Ostmoderne ein.

Veranstaltungsübersicht:
Organisiert vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologische Landesmuseum in Kooperation mit der Landeshauptstadt Potsdam und mit Unterstützung des Potsdam Museums, bietet das Forum interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen. Hochrangige Eröffnungsreden werden von Dr. Manja Schüle, Dr. Birgit-Katharine Seemann und Dr. Christine Onnen gehalten.

Vormittagsprogramm:
Im Rahmen des Forums werden vier Impulsvorträge angeboten, die einen umfassenden Überblick über die Thematik geben. Dabei liegt der Fokus auf der kunsthistorischen und restauratorischen Bewertung von baubezogener Kunst in Potsdam sowie auf dem zeitgenössischen Umgang mit der Ostmoderne.

Nachmittagsdiskussion:
Eine Podiumsdiskussion mit Experten aus den Bereichen Kunst im öffentlichen Raum, Denkmalschutz und Stadtgeschichte wird aktuelle Bezüge zur Ostmoderne aufgreifen. Diese Gesprächsrunde bietet eine Plattform für den Austausch und die Diskussion über moderne Perspektiven und Herausforderungen im Umgang mit dem Erbe der DDR.

Zusätzliche Veranstaltungselemente:
Das Forum wird durch zwei thematische Stadtrundgänge ergänzt, die den Teilnehmenden ermöglichen, das städtebauliche Erbe Potsdams hautnah zu erleben.

Das „Potsdamer Forum Ostmoderne“ stellt eine wichtige Gelegenheit dar, um das kulturelle und architektonische Vermächtnis der DDR zu würdigen und zu reflektieren. Es bietet eine einzigartige Plattform für Wissensaustausch, Diskussion und Bildung und unterstreicht die Bedeutung des Erhalts und der Interpretation dieses bedeutenden Abschnitts der deutschen Geschichte. mehr

zum thema

Siegerentwurf für Ausbau der Gedächtniskirche steht fest

Der Siegerentwurf für den Ausbau der Kaiser-Willhelm Gedächtniskirche steht fest. Während der Turm von außen fast unverändert bleibt, stehen innen große Veränderungen an.

Vom Konsumtempel zum Kulturzentrum

Im Park Center Treptow in Berlin, das einst als blühendes Einkaufszentrum gedient hat, ist heute von einem geschäftigen Konsumalltag kaum noch etwas zu spüren.

Metamorphose des Hauses der Statistik

Im Schatten des Berliner Fernsehturms, am nördlichen Abschluss des Alexanderplatzes, steht das Haus der Statistik – ein Bauwerk, das nicht nur die Architekturgeschichte