Rostock

Die Unimedizin Rostock plant eine umfassende Umgestaltung ihres Standorts Campus Schillingallee in der Innenstadt. Dabei soll nicht nur die Kapazität des bestehenden Gebäudekomplexes erweitert werden.

Auch soll eine Modernisierung und Optimierung der bestehenden Strukturen erfolgen. Konkret soll eine neue Bettenstation mit 250 Betten entstehen, die neben den bestehenden Kliniken und Instituten eine weitere wichtige Säule des Uniklinikums darstellt.

Zusätzlich soll ein neues Forschungsgebäude errichtet werden, das Platz für Forschung und Lehre bietet und die Zusammenarbeit von verschiedenen Disziplinen fördert. Auch die Außenanlagen sollen umgestaltet und aufgewertet werden, um ein attraktives und modernes Umfeld für Patienten, Besucher und Mitarbeiter zu schaffen.

Mit diesem massiven Ausbauvorhaben soll die Unimedizin Rostock ihre führende Rolle als medizinischer Standort in der Region weiter ausbauen und die Bedürfnisse von Patienten, Wissenschaft und Lehre bestmöglich erfüllen. Die Realisierung des Projekts wird allerdings einige Jahre in Anspruch nehmen und voraussichtlich mit hohen Investitionskosten verbunden sein. mehr

zum thema

München

Das Bahnhofsviertel in München ist im Wandel und es gibt viele Baustellen. Eines der neuen Projekte ist das Gebäude namens "B. munich", ein gläserner Würfel, der bald in der Bayerstraße entstehen wird.

Ein Ort für Mönche und Menschen

Das Franziskanerkloster in Salzburg hat seine Historie überdauert und wurde von Wiesflecker Architekten behutsam generalsaniert, um einen Raum für Mönche und Menschen zu schaffen. Der Charme blieb erhalten.

Erfurt

Das Octagon Architekturkollektiv hat den Wettbewerb um die Gestaltung der Neuen Mitte für Südost gewonnen. Die Jury zeigte sich begeistert von dem Konzept, das eine nachhaltige Gestaltung vorsieht.