Royal Gold Medal für Lessley Lokko

Die ghanaisch-schottische Architektin Lesley Lokko wurde vom Royal Institute of British Architects mit der diesjährigen Royal Gold Medal ausgezeichnet. Sie ist damit die erste Afrikanerin, die diese Auszeichnung erhält.

Lokko ist die dritte Frau, die die prestigeträchtige Auszeichnung seit ihrer Gründung im Jahr 1848 allein – und nicht als Teil eines Teams – erhält. Die anderen sind die Architektinnen Zaha Hadid und Yasmeen Lari.

Das Royal Institute of British Architects (RIBA) erklärte, Lokko sei ausgewählt worden, weil sie sich “unermüdlich für Inklusivität und Gleichberechtigung in diesem Bereich einsetzt”. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.