Stellt Urheberrecht Hürde für Bestandsumbauten dar?

Das ist unwahrscheinlich, da nur wenige Bauwerke die strengen Kriterien für den Schutz durch das Urheberrecht erfüllen. Und in Zukunft könnten es noch weniger werden, da die Justizminister erwägen, das Urheberrecht für Gebäude mit einem bestimmten “Gebrauchszweck” abzuschaffen.

In der Ära der künstlichen Intelligenz wie ChatGPT beschäftigt uns die Frage nach menschlicher geistiger Kreativität. Parallel dazu gibt es jedoch eine Entwicklung auf einer viel weniger komplexen Ebene, die ebenfalls Sorge bereitet.

Seit Jahren fordern wir, den Umbau von Gebäuden gegenüber Neubauten zu bevorzugen, um Ressourcen, Flächenverbrauch und CO2-Ausstoß zu reduzieren. Doch dadurch steigt zwangsläufig das Risiko von urheberrechtlichen Konflikten.

Während die Eigentümer von Bauwerken aus Gründen der Nachhaltigkeit Veränderungen vornehmen wollen, insistieren die Urheberinnen und Urheber oder ihre Erben oft darauf, dass das Gebäude unverändert erhalten bleibt. Dies betrifft auch die Architektinnen und Architekten, die vom Eigentümer mit der Umplanung beauftragt wurden.

Eine von der Justizministerkonferenz der Länder eingerichtete Arbeitsgruppe plant nun, das “zu starke Urheberrecht” der Architektinnen und Architekten einzuschränken. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.