Stellt Urheberrecht Hürde für Bestandsumbauten dar?

Das ist unwahrscheinlich, da nur wenige Bauwerke die strengen Kriterien für den Schutz durch das Urheberrecht erfüllen. Und in Zukunft könnten es noch weniger werden, da die Justizminister erwägen, das Urheberrecht für Gebäude mit einem bestimmten „Gebrauchszweck“ abzuschaffen.

In der Ära der künstlichen Intelligenz wie ChatGPT beschäftigt uns die Frage nach menschlicher geistiger Kreativität. Parallel dazu gibt es jedoch eine Entwicklung auf einer viel weniger komplexen Ebene, die ebenfalls Sorge bereitet.

Seit Jahren fordern wir, den Umbau von Gebäuden gegenüber Neubauten zu bevorzugen, um Ressourcen, Flächenverbrauch und CO2-Ausstoß zu reduzieren. Doch dadurch steigt zwangsläufig das Risiko von urheberrechtlichen Konflikten.

Während die Eigentümer von Bauwerken aus Gründen der Nachhaltigkeit Veränderungen vornehmen wollen, insistieren die Urheberinnen und Urheber oder ihre Erben oft darauf, dass das Gebäude unverändert erhalten bleibt. Dies betrifft auch die Architektinnen und Architekten, die vom Eigentümer mit der Umplanung beauftragt wurden.

Eine von der Justizministerkonferenz der Länder eingerichtete Arbeitsgruppe plant nun, das „zu starke Urheberrecht“ der Architektinnen und Architekten einzuschränken. mehr

zum thema

Habecks Grundsatzrede zur Bauwende

Robert Habeck eröffnete den Nachmittagsabschnitt des Architekt:innentags mit einer „Grundsatzrede zur Bauwende“ und betonte dabei die gesellschaftliche Relevanz von Architektur und Stadtplanung.

Rechtliche Aspekte zum Gebäudetyp-E

Ziel des Gebäudetyp-E ist es, die übermäßige Regulierung einzudämmen. Die Idee besteht darin, dass Planer und Bauherren sich darauf einigen können, lediglich die Schutzziele der Bauvorschriften zu erfüllen. Das wirft rechtliche Fragen auf.

Das Ende des Heizungsstreits und dessen Folgen

Die Ampelkoalition hat einen Kompromiss im Heizungsstreit erzielt, der verschiedene Aspekte des Heizungssystems berücksichtigt. Dieser Kompromiss ist das Ergebnis langer Diskussionen und Verhandlungen. Hier ist ein Überblick über die Vereinbarungen.