Über allen Dächern ein Pool

Hannes Brüger fand eine ungewöhnliche Immobilie, die früher eine Fleischereifamilien-Wellness-Oase mit Panoramablick war. Nach vier Jahren Umbau zog er mit seiner Frau in das umgestaltete Schwimmbad ein.

Mit viel Liebe und Euros behutsam saniert, wurde die ursprüngliche Struktur und Atmosphäre der Wohnung bewahrt. Die markanten Elemente, wie der Fliesenboden, die Beckenränder und die originalen Armaturen, wurden erhalten und in das neue Konzept integriert. Die klare Formsprache und die einzigartige Atmosphäre des Schwimmbads sorgen dabei für ein besonderes Arbeits- und Wohnerlebnis.

Dieses Projekt zeigt, dass auch ungewöhnliche Räume und Orte durch einfühlsame Sanierung zu wahren Schätzen werden können. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist das "erste, echte Kreativwerkzeug des 21. Jahrhunderts". Professor Michael Holze von der BHT Berlin erklärt, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

„Einfach bauen“ schafft Freiraum für Architekten

Ernst Böhm hat für die Forschungshäuser „einfach bauen” den „Nachhaltigkeitspreis Architektur 2022“ gewonnen. Mit Baukunst spricht er über die Gebäudeklasse "E", einfaches Bauen und Präfabrikation.

Baukunst ist eine Haltung

Das vergangene Jahrzehnt war für uns Architektinnen und Architekten eine Zeit des Wohlstands, beflügelt durch niedrige Zinsen, die den Immobiliensektor und die damit verbundenen Planungsberufe, befruchteten.