Ulm

Ulm demonstriert eindrucksvoll, dass eine Großstadt und bezahlbarer Wohnraum sehr wohl in harmonischem Einklang existieren können. Dank einer geschickten Bodenpolitik, die auf historischen Grundlagen aufbaut, befinden sich etwa 40 Prozent der Flächen in Ulm in kommunalem Besitz. Dieses kluge Vorgehen spiegelt sich in vielfältigen Projekten wider, wie zum Beispiel im Dichterviertel, Wohnen Am Weinberg oder den Citycubes Safranberg Ulm.

Um tiefer in dieses Thema einzutauchen, lesen sie das Gespräch mit Dr. Frank Pinsler, dem Geschäftsführer der Ulmer Wohnungs- und Siedlungs-Gesellschaft mbH (UWS). Er erläutert nicht nur die Herausforderung, bezahlbaren und nachhaltigen Wohnraum zu schaffen, sondern auch die ehrgeizigen Ziele der UWS für die kommenden Jahre. mehr

zum thema

München

Das Bahnhofsviertel in München ist im Wandel und es gibt viele Baustellen. Eines der neuen Projekte ist das Gebäude namens "B. munich", ein gläserner Würfel, der bald in der Bayerstraße entstehen wird.

Ein Ort für Mönche und Menschen

Das Franziskanerkloster in Salzburg hat seine Historie überdauert und wurde von Wiesflecker Architekten behutsam generalsaniert, um einen Raum für Mönche und Menschen zu schaffen. Der Charme blieb erhalten.

Erfurt

Das Octagon Architekturkollektiv hat den Wettbewerb um die Gestaltung der Neuen Mitte für Südost gewonnen. Die Jury zeigte sich begeistert von dem Konzept, das eine nachhaltige Gestaltung vorsieht.