Vergabeverordnung: Eine Enttäuschung?

Am 23. August 2023 wurden durch das Bundesgesetzblatt einige Neuerungen zur Anpassung des Vergaberechts wirksam. Edda Kurz, die Vorsitzende der BAK-Projektgruppe Vergabe, bringt in ihrem Kommentar ein wichtiges Anliegen zur Auftragswertberechnung zur Sprache.

Sie betont, dass künftig sämtliche Planungsleistungen in ihrer Gesamtheit betrachtet werden müssen, unabhängig davon, ob es sich um viele kleine Aufträge handelt. Dies bedeutet, dass selbst in Fällen, in denen es sich um eine Vielzahl kleiner Einzelaufträge handelt, eine EU-weite Ausschreibung erforderlich sein kann. mehr

zum thema

Rechtliche Aspekte zum Gebäudetyp-E

Ziel des Gebäudetyp-E ist es, die übermäßige Regulierung einzudämmen. Die Idee besteht darin, dass Planer und Bauherren sich darauf einigen können, lediglich die Schutzziele der Bauvorschriften zu erfüllen. Das wirft rechtliche Fragen auf.

Der „Bau-Turbo“

Wegfall der Stellplatzpflicht bei Umbauten, Typengenehmigung für serielles Bauen und Baugenehmigungen in drei Monaten. Das klingt gut, aber was ist davon zu halten?

Das Ende des Heizungsstreits und dessen Folgen

Die Ampelkoalition hat einen Kompromiss im Heizungsstreit erzielt, der verschiedene Aspekte des Heizungssystems berücksichtigt. Dieser Kompromiss ist das Ergebnis langer Diskussionen und Verhandlungen. Hier ist ein Überblick über die Vereinbarungen.