Völliger Größenwahn?

Mit einer Länge von 365 Metern, einem Gewicht von 250.800 Bruttotonnen und Platz für 7.600 Passagiere wird die „Icon of the Seas“ das neue größte Kreuzfahrtschiff der Welt sein. Reisende können sich ab Januar 2024 darauf freuen. Derzeit hält die „Wonder of the Seas“ von Royal Caribbean den Titel des größten Kreuzfahrtschiffs der Welt. Diesen wird sie jedoch im Jahr 2024 an ein Konkurrenzschiff aus den eigenen Reihen abgeben müssen. Denn dann wird die „Icon of the Seas“ der gleichen Reederei offiziell ihre Jungfernfahrt antreten. Das imposante Kreuzfahrtschiff befindet sich derzeit auf einer Probefahrt, nachdem es die Werft am 18. Juni verlassen hat.

Die äußere Hülle des Neubaus ist bereits fertiggestellt und alle technischen Komponenten sind eingebaut. Bei der Jungfernfahrt sollen nun die Leistung und Funktionsfähigkeit sichergestellt werden, bevor die 7.600 Passagiere und knapp 2.000 Crewmitglieder an Bord gehen können. Sie können sich auf ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm freuen. Die „Icon of the Seas“ bietet nicht nur den größten Wasserpark auf See, sondern auch eine Minigolfanlage, einen Kletterpark, eine Eislaufbahn und einen Surfsimulator. Für diejenigen, die es etwas ruhiger mögen, gibt es einen Infinity-Pool, zahlreiche Whirlpools und einen Spa-Bereich, in dem sie entspannen können. Mit über 40 internationalen Restaurants wird auch für das leibliche Wohl an Bord gesorgt.

Die „Icon of the Seas“ verfügt über 20 Decks und ist über 365 Meter lang. Die knapp 10.000 Personen, die auf dem Schiff Platz finden, werden auf 2.805 Kabinen verteilt. Royal Caribbean möchte mit dem neuen Kreuzfahrtschiff insbesondere Familien ansprechen und plant deshalb größere Kabinen, in denen mehr als zwei Personen Platz haben.

Die Reederei setzt auch in Bezug auf Nachhaltigkeit innovative Ideen mit der „Icon of the Seas“ um. Das Schiff ist mit einem Antrieb ausgestattet, der auf Brennstoffzellentechnologie und Flüssigerdgas basiert. Zudem soll das größte Kreuzfahrtschiff der Welt in der Lage sein, Maschinenwärme in Strom umzuwandeln. Die erste offizielle Fahrt der „Icon of the Seas“ ist für Januar 2024 ab Miami geplant. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist das "erste, echte Kreativwerkzeug des 21. Jahrhunderts". Professor Michael Holze von der BHT Berlin erklärt, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

„The Imprint“- bezaubernde Architektur in Seoul

"The Imprint" in Seoul ist ein architektonisches Meisterwerk, das von dem renommierten Architekturbüro MVRDV entworfen wurde. Es handelt sich um ein beeindruckendes Gebäudeensemble.

„Einfach bauen“ schafft Freiraum für Architekten

Ernst Böhm hat für die Forschungshäuser „einfach bauen” den „Nachhaltigkeitspreis Architektur 2022“ gewonnen. Mit Baukunst spricht er über die Gebäudeklasse "E", einfaches Bauen und Präfabrikation.