Von der Zukunft des Nachwuchses

Die Nachwuchskolumnistin Luisa Richter erkundigte sich bei einem Treffen von Studierenden nach den Erwartungen des Nachwuchses an den Berufsalltag – die erhaltenen Antworten auf folgende Fragen zeichneten teilweise ein besorgniserregendes Bild.

  1. Must-have: Welches Ausstattungsmerkmal ist für dich unerlässlich, um in einem Büro zu arbeiten?
  2. No-go: Welches Verhalten oder welche Bedingung im Büro wären für dich absolut inakzeptabel und könnten dich sogar zur Kündigung bewegen, wenn du darauf stoßen würdest?
  3. Nice-to-have: Welche zusätzliche Annehmlichkeit wäre zwar nett, aber nicht ausschlaggebend für deine Entscheidung, in einem Büro anzufangen? mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.