Geisterstädte in den USA

Viele Städte, insbesondere in den USA, könnten bis zum Jahr 2100 zu Geisterstädten werden. Die Hauptgründe für diesen potenziellen Bevölkerungsschwund sind Überalterung und Klimawandel.

Der Rückgang der Bevölkerungszahlen kann gravierende Auswirkungen auf die Infrastruktur haben, darunter Probleme mit der Wasserversorgung, öffentlichen Verkehrsmitteln, Elektrizität, Müllentsorgung und dem Internetzugang. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist das "erste, echte Kreativwerkzeug des 21. Jahrhunderts". Professor Michael Holze von der BHT Berlin erklärt, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

„Einfach bauen“ schafft Freiraum für Architekten

Ernst Böhm hat für die Forschungshäuser „einfach bauen” den „Nachhaltigkeitspreis Architektur 2022“ gewonnen. Mit Baukunst spricht er über die Gebäudeklasse "E", einfaches Bauen und Präfabrikation.

Baukunst ist eine Haltung

Das vergangene Jahrzehnt war für uns Architektinnen und Architekten eine Zeit des Wohlstands, beflügelt durch niedrige Zinsen, die den Immobiliensektor und die damit verbundenen Planungsberufe, befruchteten.