Rebuilt by AI

Künstliche neuronale Netzwerke eröffnen völlig neue Möglichkeiten zur Erzeugung von Bildern. Mithilfe von Textbeschreibungen kreieren Machine-Learning-Algorithmen wie Midjourney oder Stable Diffusion Bildwelten, die sowohl vertraut als auch fremd erscheinen.

Der Grafikdesigner Floyd E. Schulze nutzt diese rasant fortschreitende Technologie, um Ikonen der Architektur neu zu interpretieren. Begleitend dazu untersucht Georg Vrachliotis das Thema auf theoretischer Ebene in einem Essay. „Hey Computer!“ ist das erste Buch, das aus einer künstlerischen Perspektive KI-generierte Architekturbilder erkundet. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist das "erste, echte Kreativwerkzeug des 21. Jahrhunderts". Professor Michael Holze von der BHT Berlin erklärt, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

„Einfach bauen“ schafft Freiraum für Architekten

Ernst Böhm hat für die Forschungshäuser „einfach bauen” den „Nachhaltigkeitspreis Architektur 2022“ gewonnen. Mit Baukunst spricht er über die Gebäudeklasse "E", einfaches Bauen und Präfabrikation.

Baukunst ist eine Haltung

Das vergangene Jahrzehnt war für uns Architektinnen und Architekten eine Zeit des Wohlstands, beflügelt durch niedrige Zinsen, die den Immobiliensektor und die damit verbundenen Planungsberufe, befruchteten.