Wie der Nachwuchs wohnen wird

Das Fraunhofer IAO hat das Whitepaper „Future Living 2040+“ veröffentlicht, das neue Rahmenbedingungen für die Attraktivität von Standorten und zukunftsfähige Wohnkonzepte aufzeigt.

In dem Whitepaper werden die Verschmelzung der Bereiche Wohnen, Arbeiten und Leben sowie Veränderungen in Umwelt, Wirtschaft und Politik als treibende Kräfte für diese Entwicklung identifiziert. Besonderes Augenmerk wird auf die Bedeutung von digitalen und analogen Services gelegt.

Die Gestaltung des Lebensraums spielt eine entscheidende Rolle bei der Schaffung attraktiver und lebenswerter Standorte, insbesondere für Fachkräfte und Talente. Arbeitgeber stehen vor der Herausforderung, nicht nur einen ansprechenden Arbeitsplatz, sondern auch eine hohe Lebens- und Wohnqualität am Standort zu bieten. mehr

zum thema

Chat GPT im Interview zu KI in der Architektur

Die Integration von KI in der Architektur ist ein aufregender und vielversprechender Ansatz. Wie sieht der Algorithmus selbst das Thema? Wir haben Chat GPT einfach mal gefragt.

Ein Preis für das Haus des Jahres

Bei der Verleihung des Awards "Häuser des Jahres" waren von den insgesamt sieben ausgezeichneten Projekten viele mutige und engagierte Nachwuchstalente aus dem deutschsprachigen Raum vertreten.

Kreative Impulse gegen Materialverschwendung

Die Dokumentationsserie "Nachhaltige Architektur" des Fernsehsenders Arte ist eine faszinierende und informative Reise in die Welt des ökologischen Bauens.