Hilfe gegen giftige Holzschutzmittel

Etwa drei Millionen Gebäude in Deutschland sind mit den schädlichen Holzschutzmitteln Lindan und Pentachlorphenol (PCP) belastet.

Bisherige Maßnahmen zur Verringerung der Schadstoffbelastung, wie das Isolieren der kontaminierten Bereiche oder das Entsorgen der behandelten Holzbaustoffe als Sondermüll, erweisen sich weder als nachhaltig noch kosteneffizient. Im Rahmen des Projekts CycloPlasma entwickeln Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP ein innovatives Verfahren, das die seit Jahrzehnten bestehenden Schadstoffe in der Luft und den kontaminierten Holzkonstruktionen rückstandsfrei, nachhaltig und gesundheitlich unbedenklich entfernen soll. Hierbei wird eine neuartige Adsorbermaterialien mit Plasmatechnologie kombiniert. mehr

zum thema

Der digitale Bauantrag ist da

Das Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (OZG) verpflichtet Bund, Länder und Kommunen, alle Verwaltungsleistungen sowohl analog als auch digital bereitzustellen. Dazu zählen auch Bauanträge.

„Onomatopoeia Architecture“

Die Bundeskunsthalle präsentiert unter dem Titel "Onomatopoeia Architecture" eine Ausstellung, die das Werk des renommierten japanischen Architekten Kengo Kuma würdigt.

Tuchfabrik Willy Schmitz

Der renommierte Berliner Architekt Otto Bartning, bekannt für seine revolutionären Kirchen- und Wohnbauten, hinterließ auch in der Industriearchitektur markante Spuren.