Baukunst lebt

Thomas Heatherwick, ein britischer Designer und Architekt, hat die Welt mit seinen kreativen und unkonventionellen Projekten beeindruckt. Seine interdisziplinäre Arbeitsweise lässt die Grenzen zwischen Design und Architektur verschwimmen, und er nennt das, was er tut, “dreidimensionales Design. Seine Projekte:

  1. The Rolling Bridge, London (2004): Dieser bewegliche Fußgängersteg in London ist ein Meisterwerk der Ingenieurskunst. Er rollt sich zu einem perfekten Kreis zusammen und bietet eine einzigartige Erfahrung für die Passanten.
  2. New Bus for London (2010): Heatherwick entwarf den “New Routemaster”, einen Doppeldeckerbus, der das traditionelle Design mit modernen Elementen verbindet. Dieser Bus wurde zu einem Symbol für Londons öffentlichen Nahverkehr.
  3. Britischer Pavillon “Samenkathedrale” zur Expo 2010 in Shanghai: Dieses faszinierende Gebäude erinnert an eine riesige Samenkapsel. Es ist ein Ort der Begegnung und des Staunens. Die organische Form und die Verwendung von Holz machen es zu einem einzigartigen architektonischen Statement.
  4. Vessel, New York City (2016): Die spiralförmige Struktur des Vessel im Hudson Yards ist nicht nur ein Kunstwerk, sondern auch eine Aussichtsplattform. Die Besucher können die Stadt aus verschiedenen Perspektiven betrachten und sich in diesem beeindruckenden Bauwerk verlieren.

Heatherwick’s kreative Vision zeigt sich auch in nicht realisierten Projekten wie der Garden Bridge in London, die leider nie gebaut wurde. Seine Großmutter, die Designerin Elisabeth Tomalin, inspirierte ihn bereits früh. Mit zahlreichen Auszeichnungen, darunter der Eugene McDermott Award 2020, hat Thomas Heatherwick die Design- und Architekturszene nachhaltig geprägt.

Seine Werke sind mehr als nur Gebäude – sie sind Kunstwerke, die den Raum neu definieren und die Menschen zum Staunen bringen. Thomas Heatherwick ist zweifellos ein Innovator der dreidimensionalen Gestaltung, der die Welt mit seinen Ideen und seiner Kreativität bereichert. mehr

zum thema

Der digitale Bauantrag ist da

Das Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (OZG) verpflichtet Bund, Länder und Kommunen, alle Verwaltungsleistungen sowohl analog als auch digital bereitzustellen. Dazu zählen auch Bauanträge.

„Onomatopoeia Architecture“

Die Bundeskunsthalle präsentiert unter dem Titel "Onomatopoeia Architecture" eine Ausstellung, die das Werk des renommierten japanischen Architekten Kengo Kuma würdigt.

Tuchfabrik Willy Schmitz

Der renommierte Berliner Architekt Otto Bartning, bekannt für seine revolutionären Kirchen- und Wohnbauten, hinterließ auch in der Industriearchitektur markante Spuren.