Bodenschutzstrategie fehlt der letzte Schliff

Die Bundeskammer der Ziviltechnikerinnen und Ziviltechniker fordert eine dringende Wiederaufnahme der Verhandlungen zur Bodenschutzstrategie.

In ihren Augen enthält die Strategie bereits vielversprechende Ansätze, die nun konsequent umgesetzt werden müssen. Insbesondere die Baukulturellen Leitlinien des Bundes können durch eine verbindliche Strategie gestärkt werden, um dem zunehmenden Bodenverbrauch entgegenzuwirken und neue Anreize zu schaffen.

Die Bodenschutzstrategie stellt einen wichtigen Schritt dar, um die nachhaltige Nutzung und den Schutz unserer wertvollen Böden zu gewährleisten. Sie bietet die Möglichkeit, die Baukulturellen Leitlinien des Bundes effektiv umzusetzen und somit eine nachhaltige Baukultur zu fördern. Indem die Strategie verbindliche Vorgaben und Maßnahmen zur Reduzierung des Bodenverbrauchs beinhaltet, können Anreize geschaffen werden, um alternative Lösungen wie beispielsweise die Revitalisierung von Brachflächen oder die Nachverdichtung von bereits bebauten Gebieten zu fördern. mehrmehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.