Bundesriegierung forciert Holzbau

Die österreichische Bundesregierung strebt eine Förderung des Holzbaus im Land an. vor Kurzem kündigten Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig und Klimaministerin Leonore Gewessler einen Maßnahmenplan an, der in drei Bereichen konkrete Fortschritte anstrebt.

Dies erfordert die Zusammenarbeit mit den Bundesländern, die für das Thema Bauen und Wohnen maßgeblich verantwortlich sind. Es sollen Gespräche mit ihnen geführt werden, um öffentliche Gebäude wie Schulen, Kindergärten und Gesundheitseinrichtungen verstärkt aus Holz zu errichten. Ziel ist es, eine „Vorbildfunktion für nachhaltiges und energieeffizientes Bauen“ einzunehmen, wie es in einer Pressemitteilung der beiden Ministerien formuliert wurde. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist das "erste, echte Kreativwerkzeug des 21. Jahrhunderts". Professor Michael Holze von der BHT Berlin erklärt, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

„Einfach bauen“ schafft Freiraum für Architekten

Ernst Böhm hat für die Forschungshäuser „einfach bauen” den „Nachhaltigkeitspreis Architektur 2022“ gewonnen. Mit Baukunst spricht er über die Gebäudeklasse "E", einfaches Bauen und Präfabrikation.

Baukunst ist eine Haltung

Das vergangene Jahrzehnt war für uns Architektinnen und Architekten eine Zeit des Wohlstands, beflügelt durch niedrige Zinsen, die den Immobiliensektor und die damit verbundenen Planungsberufe, befruchteten.