Darmstadt

Der renommierte Architekt Stefan Marte präsentierte kürzlich seinen überarbeiteten Entwurf für den neuen Standort am Osthang der Mathildenhöhe. Dieses aufregende Projekt sieht vor, dass im Jahr 2024 mit dem Bau begonnen wird.

Die Mathildenhöhe in Darmstadt ist ein historischer und kulturell bedeutender Ort, der für seine herausragende Architektur und künstlerische Ausstrahlung bekannt ist. Der neue Standort am Osthang wird eine Erweiterung dieses reichen Erbes darstellen und eine moderne Interpretation zeitgemäßer Architektur bieten.

Stefan Marte, der für seinen innovativen und ästhetischen Ansatz bekannt ist, hat den Entwurf sorgfältig überarbeitet, um eine harmonische Integration in die Umgebung zu gewährleisten. Der Fokus liegt darauf, eine architektonische Sprache zu schaffen, die die bestehende Struktur der Mathildenhöhe respektiert und gleichzeitig eine zeitgemäße und ansprechende Ästhetik bietet. mehr

zum thema

München

Das Bahnhofsviertel in München ist im Wandel und es gibt viele Baustellen. Eines der neuen Projekte ist das Gebäude namens "B. munich", ein gläserner Würfel, der bald in der Bayerstraße entstehen wird.

Ein Ort für Mönche und Menschen

Das Franziskanerkloster in Salzburg hat seine Historie überdauert und wurde von Wiesflecker Architekten behutsam generalsaniert, um einen Raum für Mönche und Menschen zu schaffen. Der Charme blieb erhalten.

Erfurt

Das Octagon Architekturkollektiv hat den Wettbewerb um die Gestaltung der Neuen Mitte für Südost gewonnen. Die Jury zeigte sich begeistert von dem Konzept, das eine nachhaltige Gestaltung vorsieht.