Das Potenzial der Einfamiliensiedlungen

Das Forschungsteam der TU Wien unter der Leitung von Julia Lindenthal hat untersucht, wie das Potenzial von Einfamilienhaussiedlungen, wie „Am Stadtwald“, besser genutzt werden könnte. Dabei wurde gezeigt, wie eine nachhaltige Sanierung der Siedlung möglich wäre.

Es wurden nicht nur Pläne für einzelne Häuser entwickelt, sondern auch Vorschläge für die Gestaltung des öffentlichen Raums gemacht. Derzeit fehlt es in der Siedlung an einem zentralen Treffpunkt und Parkbänken. Es besteht auch großes Potenzial für neue Bepflanzungen, die Bildung von Energiegemeinschaften und die Förderung nachhaltiger Mobilität. Leider stoßen die Vorschläge bei den Bewohnerinnen und Bewohnern der Siedlung auf wenig Resonanz. mehr

zum thema

Ein Zumthor lebt Baukunst

Peter Zumthor wird nächste Woche beim Festival Wien Modern seinen 80. Geburtstag feiern und sprach im Vorfeld über innovative Neubauprojekte und seine Beziehung zur Musik.

Rechtliche Aspekte zum Gebäudetyp-E

Ziel des Gebäudetyp-E ist es, die übermäßige Regulierung einzudämmen. Die Idee besteht darin, dass Planer und Bauherren sich darauf einigen können, lediglich die Schutzziele der Bauvorschriften zu erfüllen. Das wirft rechtliche Fragen auf.

Das Ende des Heizungsstreits und dessen Folgen

Die Ampelkoalition hat einen Kompromiss im Heizungsstreit erzielt, der verschiedene Aspekte des Heizungssystems berücksichtigt. Dieser Kompromiss ist das Ergebnis langer Diskussionen und Verhandlungen. Hier ist ein Überblick über die Vereinbarungen.