Die Crème de la Crème für Bergen

Fünf Finalisten stehen zur Auswahl für das Griegkvartalet-Theater in Bergen, Norwegen. Das Projekt strebt an, ein kulturelles Zentrum in Westnorwegen zu werden und verschiedene Kunstformen wie Oper, Musiktheater, Ballett, Tanz, Konzerte und Konferenzen zu beherbergen. Der Wettbewerb legt Wert auf Integration in die Umgebung, den städtischen Raum, Energieeffizienz und Machbarkeit.

Die ausgewählten Teams umfassen Henning Larsen Architects, Snøhetta, Zaha Hadid Architects, MAD arkitekter, Kengo Kuma und das Nordic Office of Architecture mit Arkkitehtitoimisto ALA. Von insgesamt 32 weltweiten Teilnehmern werden in den kommenden Phasen im Herbst 2023 drei Gewinner ausgewählt. Der endgültige Gewinner wird bis März 2024 bekanntgegeben und erhält den offiziellen Servicevertrag für den Baubeginn. mehr

zum thema

Ein ganzes Stadtviertel aus Holz

Vor Kurzem hat ein schwedisches Unternehmen für Stadtentwicklung seine Pläne zur Errichtung der weltweit größten Holzstadt vorgestellt. Die Bauarbeiten zur "Stockholm Wood City" sollen im Jahr 2025 beginnen.

Kreative Impulse gegen Materialverschwendung

Die Dokumentationsserie "Nachhaltige Architektur" des Fernsehsenders Arte ist eine faszinierende und informative Reise in die Welt des ökologischen Bauens.