Die Crème de la Crème für Bergen

Fünf Finalisten stehen zur Auswahl für das Griegkvartalet-Theater in Bergen, Norwegen. Das Projekt strebt an, ein kulturelles Zentrum in Westnorwegen zu werden und verschiedene Kunstformen wie Oper, Musiktheater, Ballett, Tanz, Konzerte und Konferenzen zu beherbergen. Der Wettbewerb legt Wert auf Integration in die Umgebung, den städtischen Raum, Energieeffizienz und Machbarkeit.

Die ausgewählten Teams umfassen Henning Larsen Architects, Snøhetta, Zaha Hadid Architects, MAD arkitekter, Kengo Kuma und das Nordic Office of Architecture mit Arkkitehtitoimisto ALA. Von insgesamt 32 weltweiten Teilnehmern werden in den kommenden Phasen im Herbst 2023 drei Gewinner ausgewählt. Der endgültige Gewinner wird bis März 2024 bekanntgegeben und erhält den offiziellen Servicevertrag für den Baubeginn. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.