Dresden

An der Kreuzung der Kipsdorfer und Weesensteiner Straße ist die Entwicklung eines neuen Wohnviertels geplant. Zu diesem Zweck haben die Stadt und der Investor einen städtebaulichen und architektonischen Wettbewerb ausgeschrieben.

Nach der Begutachtung von fünf eingereichten Entwürfen hat ein Expertengremium sich für den Entwurf des Dresdner Büros QUERFELDEINS Landschaft | Städtebau | Architektur PartGmbB entschieden. Dieser Entwurf wird nun als Grundlage für die weitere Entwicklung des Gebiets dienen. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist das "erste, echte Kreativwerkzeug des 21. Jahrhunderts". Professor Michael Holze von der BHT Berlin erklärt, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

„Einfach bauen“ schafft Freiraum für Architekten

Ernst Böhm hat für die Forschungshäuser „einfach bauen” den „Nachhaltigkeitspreis Architektur 2022“ gewonnen. Mit Baukunst spricht er über die Gebäudeklasse "E", einfaches Bauen und Präfabrikation.

Baukunst ist eine Haltung

Das vergangene Jahrzehnt war für uns Architektinnen und Architekten eine Zeit des Wohlstands, beflügelt durch niedrige Zinsen, die den Immobiliensektor und die damit verbundenen Planungsberufe, befruchteten.