Frankfurt

Aufgrund des sinkenden Bedarfs an Büroflächen werden immer mehr Flächen in Wohnungen umgewandelt. Ein Projekt in Frankfurt verdeutlicht die Herausforderungen, mit denen Investoren zu kämpfen haben.

Hakan Öner, Geschäftsführer von Iber Immobilien, steht hoch über der Darmstädter Landstraße im siebten Stock und zeigt auf eine große Aussparung auf der Terrasse. Er erklärt, dass dort der Pool entstehen wird und betont, dass dies eine einzigartige Besonderheit des Projekts ist. Vor Kurzem befanden sich an dieser Stelle die technischen Einrichtungen eines Bürogebäudes. Der Komplex ist nun eine riesige Baustelle und eines der größten Projekte zur Umwandlung von Büros in Wohnungen in Frankfurt. Bis zum dritten Quartal 2024 werden insgesamt 222 Wohnungen unter dem Namen „View 180“ entstehen. Darunter befinden sich viele kleinere Einheiten sowie einige mit großzügigen Dachterrassen und einem einzigartigen Blick auf die Skyline, die Altstadt und den Henninger-Turm vom Sachsenhäuser Berg aus. Zudem sind kleine Gewerbeeinheiten und eine Kindertagesstätte geplant. mehr

zum thema

Rettung für die Kant-Garage

Den Kant-Garagen drohte trotz Denkmalschutz der Abriss. Berlin hätte nicht nur seine einzig erhaltene Hochgarage aus der Zwischenkriegszeit verloren. Das Gebäude hat noch ein weiteres einzigartiges Merkmal.

Ein Ort für Mönche und Menschen

Das Franziskanerkloster in Salzburg hat seine Historie überdauert und wurde von Wiesflecker Architekten behutsam generalsaniert, um einen Raum für Mönche und Menschen zu schaffen. Der Charme blieb erhalten.

Erfurt

Das Octagon Architekturkollektiv hat den Wettbewerb um die Gestaltung der Neuen Mitte für Südost gewonnen. Die Jury zeigte sich begeistert von dem Konzept, das eine nachhaltige Gestaltung vorsieht.