Förderung für den Umbau des Lichtspieltheaters

Das Brandenburger Kulturministerium gewährt eine Förderung von 2,2 Millionen Euro für den Umbau des ehemaligen Lichtspieltheaters in Frankfurt (Oder).

Die Förderung über die nächsten drei Jahre ist für Planungskosten vorgesehen, wie von der Stadtverwaltung vor Kurzem bekannt gegeben wurde. Land und Bund unterstützen den geplanten Umbau mit jeweils 11,5 Millionen Euro. Das ehemalige Kino soll zu einem Kunstmuseum umgestaltet werden, das auch ein Museumscafé beinhalten wird.

Das „Lichtspieltheater der Jugend“ wurde gemäß der Stadtverwaltung zu Beginn des 20. Jahrhunderts als erstes Kino in Frankfurt (Oder) errichtet. Nach Kriegsschäden wurde das Gebäude 1954 wiederaufgebaut, bevor es 1998 vorläufig geschlossen wurde. Vor vier Jahren übernahm die Stadt das denkmalgeschützte Gebäude nach einer langen Phase des Leerstands. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist das "erste, echte Kreativwerkzeug des 21. Jahrhunderts". Professor Michael Holze von der BHT Berlin erklärt, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

„Einfach bauen“ schafft Freiraum für Architekten

Ernst Böhm hat für die Forschungshäuser „einfach bauen” den „Nachhaltigkeitspreis Architektur 2022“ gewonnen. Mit Baukunst spricht er über die Gebäudeklasse "E", einfaches Bauen und Präfabrikation.

Baukunst ist eine Haltung

Das vergangene Jahrzehnt war für uns Architektinnen und Architekten eine Zeit des Wohlstands, beflügelt durch niedrige Zinsen, die den Immobiliensektor und die damit verbundenen Planungsberufe, befruchteten.