Welche Hochschule ist die beste?

In Deutschland bieten zahlreiche Hochschulen und Universitäten Architekturstudien an. Zu den angesehensten darunter zählen die Technischen Universitäten in München, Berlin, Karlsruhe und Aachen sowie die Universitäten in Stuttgart und Dresden. Es gibt jedoch auch viele andere Hochschulen mit einem exzellentem Architekturprogramm.

Verschiedene Rankings bewerten diese Architekturstudiengänge anhand von Kriterien wie Lehrqualität, Forschungsreputation, internationale Ausrichtung und Absolventenkarrieren. Es gab jedoch Kritik und Bedenken, dass diese Methode die nicht-wissenschaftlichen und nicht-englischsprachigen Bildungseinrichtungen unterschätzt und lediglich auf einer subjektiven Bewertung basiert. Nichtsdestotrotz sind folgende, die am häufigsten beobachteten Universitätsrankings:

QS World University Rankings:

  1. Technische Universität Berlin
  2. Technische Universität München
  3. KIT Karlsruhe
  4. RWTH Aachen
  5. Universität Stuttgart
  6. TUechnische Universität Dresden
  7. Technische Universität Dortmund
  8. Technische Universität Darmstadt
  9. Leibniz Universität Hannover

The Times Higher Education:

  1. Technische Universität München
  2. Technische Universität Berlin
  3. RWTH Aachen
  4. KIT Karlsruhe
  5. Universität Stuttgart
  6. Technische Universität Dresden
  7. Leibnitz Universität Hannover
  8. Technische Universität Dortmund
  9. Universität Siegen
  10. Universität Wuppertal

Neben diesen neun Einrichtungen genießen auch andere Universitäten einen ausgezeichneten Ruf:

Die individuellen Präferenzen und Kriterien der Studierenden spielen eine wichtige Rolle bei der Auswahl einer Universität. Auf dieser Webseite können ausgewählte Universitäten und Hochschulen miteinander verglichen werden.

Ein weiteres relevantes Kriterium sind mögliche Stipendien. Hier gibt es einen guten Überblick darüber.

 

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.