Junger Partner im Architekturbüro

Um Partner in einem etablierten Planungsbüro zu werden, ist es üblicherweise erforderlich, Anteile von einem ausscheidenden Partner zu erwerben. Dieser Kauf kann jedoch, abhängig von der Anteilsgröße und der Unternehmensgröße, oft nicht ohne externe Finanzierung erfolgen.

In solchen Fällen können staatliche Förderungen wie Gründerdarlehen der KfW und Bürgschaften von Bürgschaftsbanken hilfreich sein. Dies ist insbesondere dann relevant, wenn keine eigene Immobilie als Sicherheit für große Geldsummen verfügbar ist. Im Gegensatz zum Kauf einer Immobilie gibt es in einem Architekturbüro oft keine materiellen Vermögenswerte – das wertvollste Kapital eines Architekturbüros ist das Team. Leider berücksichtigen Banken diese immateriellen Werte oft nicht bei der Kreditvergabe. Letztendlich ist die Entscheidung, Partner in einem Planungsbüro zu werden, eine komplexe und persönliche Entscheidung, die individuell getroffen werden muss. mehr

zum thema

Der digitale Bauantrag ist da

Das Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (OZG) verpflichtet Bund, Länder und Kommunen, alle Verwaltungsleistungen sowohl analog als auch digital bereitzustellen. Dazu zählen auch Bauanträge.

„Onomatopoeia Architecture“

Die Bundeskunsthalle präsentiert unter dem Titel "Onomatopoeia Architecture" eine Ausstellung, die das Werk des renommierten japanischen Architekten Kengo Kuma würdigt.

Tuchfabrik Willy Schmitz

Der renommierte Berliner Architekt Otto Bartning, bekannt für seine revolutionären Kirchen- und Wohnbauten, hinterließ auch in der Industriearchitektur markante Spuren.