Köln

Die Verwaltung der koelnmesse plant, ihren derzeitigen Standort im ehemaligen KHD-Hochhaus aus den 1960er Jahren zu verlassen. Stattdessen beabsichtigt sie, einen neuen Standort weiter südlich auf dem Messegelände zu beziehen.

Dieser neue Standort würde anstelle der Messehalle 3 errichtet, die in diesem Fall abgerissen werden müsste. Der Entwurf für die neue Unternehmenszentrale stammt von HPP Architekten aus Düsseldorf, die in einer Partnerschaft mit ASTOC Architects and Planners aus Köln ein Verfahren zur Generalplanung (VGV) gewonnen haben, das von der koelnmesse ausgeschrieben wurde. Es steht jedoch noch nicht fest, ob der Neubau tatsächlich umgesetzt wird. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.