Linz

Da die Initiative Froschberg bedenken gegenüber dem Projekt “Froschberg 2.0” hat, organisieren die Verantwortlichen Informationsveranstaltungen für die Mieter. Worum geht es?

Kurz gesagt: Die Wohnungsgesellschaften EBS und WAG planen auf dem Froschberg die Sanierung von 400 Wohnungen in der alten Eisenbahnersiedlung sowie den Bau von 350 neuen Wohneinheiten und 400 neuen Tiefgaragenplätzen. Die vorhandenen Wohnungen sollen mit Balkonen und Aufzügen ausgestattet werden. Der Bau erfolgt in mehreren Abschnitten. Die EBS/WAG beabsichtigen, im Jahr 2025 mit den Arbeiten zu beginnen, und veranstalten im Oktober an vier Tagen Gespräche mit den Mietern in verschiedenen Kleingruppen. Auch die verantwortlichen Architekten von mia2 sind dabei. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist das "erste, echte Kreativwerkzeug des 21. Jahrhunderts". Professor Michael Holze von der BHT Berlin erklärt, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

„Einfach bauen“ schafft Freiraum für Architekten

Ernst Böhm hat für die Forschungshäuser „einfach bauen” den „Nachhaltigkeitspreis Architektur 2022“ gewonnen. Mit Baukunst spricht er über die Gebäudeklasse "E", einfaches Bauen und Präfabrikation.

Baukunst ist eine Haltung

Das vergangene Jahrzehnt war für uns Architektinnen und Architekten eine Zeit des Wohlstands, beflügelt durch niedrige Zinsen, die den Immobiliensektor und die damit verbundenen Planungsberufe, befruchteten.