Mainz

In einer weiteren Phase der Umgestaltung des ehemaligen Mainzer Zollhafens ist geplant, Büro- und Wohngebäude in Holz-Hybrid-Bauweise zu errichten. Kürzlich wurde der Gewinnerentwurf für das Wohnquartier „Timber View“ vorgestellt, der aus einem Wettbewerb hervorging.

Die Geschichte des Rheinhafens von Mainz reicht bis in die Römerzeit zurück. Zwischen 1860 und 1885 wurde das Rheinufer im Rahmen einer Flussregulierung erweitert. Zu dieser Zeit entstanden die neuen Hafenanlagen, die heute als Zollhafen bekannt sind. Im Jahr 2003 beschloss der Mainzer Stadtrat die Verlegung des Containerterminals in das Industriegebiet Ingelheimer Aue und ebnete damit den Weg für die Planung des neuen Stadtquartiers Zollhafen Mainz. Bis 2025 sollen entlang des Rheinufers 1.400 Wohnungen und etwa 4.000 Arbeitsplätze geschaffen werden. mehr

zum thema

München

Das Bahnhofsviertel in München ist im Wandel und es gibt viele Baustellen. Eines der neuen Projekte ist das Gebäude namens "B. munich", ein gläserner Würfel, der bald in der Bayerstraße entstehen wird.

Ein Ort für Mönche und Menschen

Das Franziskanerkloster in Salzburg hat seine Historie überdauert und wurde von Wiesflecker Architekten behutsam generalsaniert, um einen Raum für Mönche und Menschen zu schaffen. Der Charme blieb erhalten.

Erfurt

Das Octagon Architekturkollektiv hat den Wettbewerb um die Gestaltung der Neuen Mitte für Südost gewonnen. Die Jury zeigte sich begeistert von dem Konzept, das eine nachhaltige Gestaltung vorsieht.