Material sparen und auf Recycling setzen

Die Baubranche muss umdenken. Angebot und Nachfrage klaffen immer weiter auseinander, das sorgt für Preisauftrieb beim Material. Der Architekt Jörg Finkbeiner weiß wie man diesem Trend entgegenwirken kann.

Finkbeiner, gelernter Schreiner und Vorreiter für kreislaufgerechtes Bauen in Deutschland, ist der Meinung, dass die Branche mit weniger Material auskommen und stattdessen verstärkt auf recycelte und nachhaltige Materialien setzen muss. Dabei sollten Materialien auch über ihren eigentlichen Verwendungszweck hinaus genutzt werden, um den Ressourcenverbrauch zu minimieren und Abfall zu reduzieren.

Laut Prognaosen werden weltweit bis 2050 rundacht Milliarden Tonnen Baumaterial fehlen. Nur durch kreislaufgerechtes Bauen sei ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen möglich, der sowohl ökologisch als auch ökonomisch sinnvoll ist. mehr

zum thema

Baukunst ist eine Haltung

Das vergangene Jahrzehnt war für uns Architektinnen und Architekten eine Zeit des Wohlstands, beflügelt durch niedrige Zinsen, die den Immobiliensektor und die damit verbundenen Planungsberufe, befruchteten.

KI wird auch Architektur und Design verändern

Ob KI das Potenzial hat, Architektur zu verändern, wird immer häufiger in Frage gestellt. Unternehmen nutzen AI-Systeme, um Texte in AI-generierte Bilder zu konvertieren.

Investition in zukunftsweisende Blue-Economy-Architektur

Auf der Halbinsel Ceiba in Puerto Rico soll ein Marinegebäude entstehen, das als Forschungs- und Innovationszentrum dienen soll. Die Idee vom Designstudio KOSY und Adorno Arquitectos, wollen wir Ihnen gerne vorstellen.