Material sparen und auf Recycling setzen

Die Baubranche muss umdenken. Angebot und Nachfrage klaffen immer weiter auseinander, das sorgt für Preisauftrieb beim Material. Der Architekt Jörg Finkbeiner weiß wie man diesem Trend entgegenwirken kann.

Finkbeiner, gelernter Schreiner und Vorreiter für kreislaufgerechtes Bauen in Deutschland, ist der Meinung, dass die Branche mit weniger Material auskommen und stattdessen verstärkt auf recycelte und nachhaltige Materialien setzen muss. Dabei sollten Materialien auch über ihren eigentlichen Verwendungszweck hinaus genutzt werden, um den Ressourcenverbrauch zu minimieren und Abfall zu reduzieren.

Laut Prognaosen werden weltweit bis 2050 rundacht Milliarden Tonnen Baumaterial fehlen. Nur durch kreislaufgerechtes Bauen sei ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen möglich, der sowohl ökologisch als auch ökonomisch sinnvoll ist. mehr

zum thema

KI – Jenseits des Menschlichen?

Künstliche Intelligenz ist im Bereich der Architektur und des Bauwesens angekommen. Sie läßt sich jetzt in breiter Art und Weise im Architekturbetrieb einsetzen. Mit Midjourney, Dall●E, Stable Diffusion, Craiyon, etc. werden offene Türen eingerannt. Michael Holze ist Professor für computergestützte Architekturdarstellung an der BHT Berlin. Bei BAUKUNST erklärt er, wie KI heute in der Architektur eingesetzt wird.

Initiative Baukunst wird Baukunst.ART

Heute, da ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der ehrenamtlichen Auseinandersetzung mit Architektur liegt, freue ich mich, ein aufregendes neues Kapitel für unsere Zeitschrift „Baukunst“ einzuläuten.

Selbstversuch mit Künstlicher Intelligenz

In diesem kurzen Dialog zwischen einem Architekten und einer KI beleuchten wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit einer KI am Beispiel einer Planung für ein Wochenendhauses in Tirol.