München

Das Werksviertel in München wurde als Gewinner des Deutschen Städtebaupreises 2023 gekürt, der als der bedeutendste bundesweite Wettbewerb für wegweisende Planungs- und Stadtbaukultur gilt.

Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre von der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) in Zusammenarbeit mit maßgeblicher Unterstützung der Wüstenrot Stiftung verliehen. Der Städtebaupreis wird in zwei Kategorien vergeben und würdigt Projekte, die durch ihre nachhaltigen und innovativen Beiträge zur Stadtbaukultur herausragen. mehrmehr

zum thema

München

Das Bahnhofsviertel in München ist im Wandel und es gibt viele Baustellen. Eines der neuen Projekte ist das Gebäude namens "B. munich", ein gläserner Würfel, der bald in der Bayerstraße entstehen wird.

Ein Ort für Mönche und Menschen

Das Franziskanerkloster in Salzburg hat seine Historie überdauert und wurde von Wiesflecker Architekten behutsam generalsaniert, um einen Raum für Mönche und Menschen zu schaffen. Der Charme blieb erhalten.

Erfurt

Das Octagon Architekturkollektiv hat den Wettbewerb um die Gestaltung der Neuen Mitte für Südost gewonnen. Die Jury zeigte sich begeistert von dem Konzept, das eine nachhaltige Gestaltung vorsieht.